mouse on mars
Jan: Ja, man redet sich das halt schön, aber das kennt man ja in Berlin wie das so läuft.
Sollen wir eigentlich noch den Diepgen gleich besuchen?

Andi: Diepgen?
Jan: Ja, den wollte ich mal besuchen gehen... Sieht schlecht aus in letzter Zeit, ne?

Was?
Jan: Der Diepgen, euer Bürgermeister.

Der rennt immer! [Auf Berliner CDU-Plakaten wurde "Lola rennt" plagiarisiert]
Jan: Der rennt vor sich selbst davon.
Das möchte ich hier an der Stelle noch mal deutlich sagen: Diepgen rennt vor sich selbst davon!

Andi: Er bräuchte auch ein Clubrad!
Jan: Er bräuchte ein Clubstuhl, er muß sich mal entspannen!

Heute stand in der Zeitung, daß die SPD inzwischen das Diepgen gefunden hat!
Jan: Ja? Also so House-mäßig sind die jetzt drauf gekommen oder wie?

Weiß nicht, ich hab nur die Überschrift gesehen...
Jan: Ja das ist alles weil hier diese Elektronikgeschichte so irgendwie völlig eskaliert ist.
Andi: Wahlen habt ihr ja bald wieder. Filmt ihr da auch?

Mouse On Mars liveMouse On Mars immernoch liveMouse On Mars schon wieder live

Ja mal sehen, was so rüberkommt.
Jan: Ist der Kunzelmann jetzt eigentlich im Knast?

Nee, hat er noch nicht geschafft!
Jan: Wie, aber der hatte doch jetzt - hatte der jetzt nicht Geburtstag? Der wollte doch an seinem Geburtstag dann in den Knast gehen.

Ja stimmt, irgendwann Anfang Juli.
Jan: Anfang Juli?

Ist ja jetzt!
Andi: Der wollte an seinem Geburtstag in den Knast gehen?
Jan: Ja. Weil der muß in den Knast, der hat doch Eier auf Diepgen geworfen. Leider war der so weich, also die Scheibe war so weich, dann hat das die verletzt und hat auch eins glaube ich ihm auf ‘m Kopf zerschlagen. Dann ist ihm ja auch irgendwie das Gehirn geplatzt. Und jetzt muß der in den Knast deswegen.

Um mal zurückzukommen zu Euren Liveauftritten: Was spielt Ihr denn alles für Instrumente live?
Jan: Also unsere Tour ist Dieter Kunzelmann gewidmet. Heißt der überhaupt Dieter? Na klar heißt der Dieter, ne?! Der ist aus Bamberg, ich bin auch aus Bamberg. Und das ist noch einer der letzten Helden. Deswegen haben wir unsere Tour dem gewidmet und spielen also ihm zu Ehren Gitarre, Baß, Schlagzeug, Sousaphon, Knetgummi, Schlagring und Feuerwehr. Ja - live. Wolltest du doch wissen, was wir live spielen.
Harald "Sack" Ziegler, der geniale Komponist, Kassettenschöpfer und Tonträgermanipulator kann leider nicht mitkommen, weil er auch noch einen ganz normalen Beruf hat.

Andi: Der hat ‘ne anständige Arbeit.
Jan: Ja und der hat da nicht frei bekommen, sonst wären wir jetzt mit Waldhorn auch noch unterwegs gewesen. Aber dafür spielt er ja auf dem Album mit. Unser neues Album „Niun Niggung", Ende August in den Läden, schaut doch mal rein.
Alle Leute mit CD-Brenner brauchen es sich gar nicht ausleihen, da sind miese Brennsperren drin und drauf meine ich, auf dem Album. Und wer die knackt, der wird jämmerlich erkranken an Trommelfellkrebs im fünften Stadium bereits in der dritten Woche nach der Kopie. So schreibt es das große Booklet. ;-)

Das konnte ich ja natürlich noch nicht wissen, ich hab ja noch kein Booklet.
Andi: Da kann man auch so Musik drunterlegen. [unter das Kommentar von Jan]
Jan: Ja, gemeine hohe Frequenzen.
Andi: Und dann so einen Stimmverfremder, wo man die Stimme‘ne Oktave tiefer setzen kann.
Jan: Übrigens müssen wir auch noch promoten das neue Album von King Rocko Schamoni, das heißt "Showtime". Wir endorsen das, daß heißt ja wir haben das Album geprobt und umsonst bekommen und machen deswegen jetzt hier und da lassen wir mal so ganz cool den Titel, einfach den Titel fallen. Also: "Show [Das Licht fällt aus!]

[Pause]

Andi: Red weiter, red weiter! Der Ton läuft ja noch!
Jan: Okay, also "Showtime" von Rocko Schamoni, jetzt in den Läden und da wollten wir noch...

Andi: Das ist ja nicht live übertragen jetzt?
Jan: Aber wir können hier, paß mal auf...

Aber wir haben doch kein Licht mehr!
Jan: Doch wir machen Licht!
Andi: Was ist denn das, das ist doch wahrscheinlich nur ‘ne Sicherung und zwar in dieser...

[Ersatzlichter gehen an]

Jan: Weiter empfehlen wollte ich dann auch die neue Platte von Oval, die jetzt auch bald in den Läden ist, die heißt... Jetzt gibt’s erst mal so ‘ne EP, die heißt "Scenariodisk" und die ist sehr, wirklich sehr zu empfehlen.
Und dann wollt ich noch mal auf unser neues Album aufmerksam machen: Mouse On Mars "Niun Niggung" heißt das. Des weiteren gibt’s auch über Sonig in Köln andere interessante Tonträger u.a. von uns, aber auch von Vert, von Wang inc. Und demnächst F.X. Randomiz, was auch sehr zu empfehlen ist. Ein Klangwerk vorzüglicher Güte. Ja, des weiteren warten wir alle auf die neue Scheibe von - weiß nicht. Auf welche Scheibe warten wir denn noch so? Nee, ich glaub, also wenn man jetzt irgendwie...
Also ich finde auf jeden Fall, man sollte das noch unterstützen mit den Platten, daß man hin und wieder auch ‘ne Platte kauft. Also daß man sich genau überlegt, welche Platten man jetzt einfach brennt und welche Platten man einfach kauft.

Andi: Meinst du jetzt Vinyl oder wie?
Jan: Vinyl kann man eh nicht brennen, das schmilzt!
Andi: Ach so, das hat sich aber ‘n bißchen so angehört.

Der Ton brummt tierisch! Könntet Ihr die rechte Lampe aufgrund des elektrischen Feldes ein bißchen verstellen?
Jan: So? Ist das besser mit dem Brummen? Ich hab auch Hunger, kann’s auch sein.

Ja, das kann auch sein.
Jan: Auf jeden Fall wäre es halt gut, wenn man das machen könnte.
Andi: Hör mal, die gehen jetzt auch kaputt. [Ersatzlichter gehen auch aus.]
Irgendwas stimmt mit eurem Sender nicht!

Ja!
Jan: Das ist aber eigentlich ‘ne super Situation finde ich.

Sind denn da hinten noch irgendwelche Steckdosen?

[Andi kippt nach hinten!]

Jan: Guck mal, der kippt auch um! So, also was ich auch unbedingt mal sagen wollte, es gibt da auch noch super Scheiben von Lithops. Die gibt’s auch über Sonig. :-) Ja und ansonsten gibt’s auch noch ‘ne neue Single bald, die heißt "Diskdusk", auch von Mouse On Mars.

Die ist aber tanzbarer?!
Jan: Die ist auch etwas tanzbarer.

[Andi findet mit ächzen und stöhnen in Fußbodenhöhe die neue Steckdose und sorgt für Licht!]

Andi: Okay. - Ist das albern!

Die nächste Frage war, was Ihr noch neben Mouse On Mars macht?
Jan: Essen!

Ihr habt doch auch ein Label!
Jan: Ja, da rede ich doch schon die ganze Zeit drüber. Ich mach ja schon voll die Werbung die ganze Zeit!

Echt?
Jan: Aber jetzt vielleicht mit Licht noch mal: Also es gibt da auch noch ein Label, das heißt Sonig. Und ja da gibt’s eben außerhalb von Mouse On Mars Veröffentlichungen, auch andere Platten u.a. von Vert aus England und Wang inc., das ist ein gut genährter Italiener. Und dann gibt’s noch die neue Platte von F.X. Randomiz bei uns demnächst, die auch sehr zu empfehlen ist. Auch eine Microstoria Live-Platte wird da erscheinen. So und da gibt’s eben alle möglichen Sachen.
Sonig gibt’s auch im Internet, kann man suchen www.amusik.com/sonig oder www.mouseonmars.com, dann kommt man da auch überall hin. Da kann man auch ein MP3-File von "Distroia" noch runterladen. Und man kann in so ‘nem Sequenzer...

Andi: Wenn man Shockwave runterlädt, gibt es dann so ‘n Sequenzer - und man kann sich glaub ich das Studio 3D-mäßig dann angucken oder so.

Jan: Ja, so Horrorszenarien entwerfen.
Andi: Und ja, man kann da auch selbst komponieren und so. Und ach ja, da kommt ja noch diese, wo wir in Wien waren mit den Mego-Leuten.

Jan: Ja, Esognomig.
Andi: Das heißt Esognomig. Da haben wir die besucht und bei denen im Studio...
Jan: ...anstatt Kaffee getrunken einfach Musik gemacht, wie sich’s für ordentliche...
Andi: ...Mucker...
Jan: ...gehört!

Ihr habt ja so ‘n Preis für Computerkunst bekommen oder war das ‘n Gerücht?
Jan: Bei der Ars Electronica, ja!

Was habt Ihr denn da gemacht?
Jan: Keine Ahnung! Also für Autoditacker haben wir das bekommen, für unser Album. Aber warum die uns das gegeben haben?

Andi: Ich glaub die...
Jan: Also die wollten uns halt so ‘n Preis vergeben und dann haben die gefragt, ob wir denen irgendwas geben können, was drei Minuten lang ist. Da wir aber an dem Album noch gearbeitet haben und dann auch direkt weiter mußten, um an der Single zu arbeiten, haben wir das nicht gekonnt und haben denen dann einfach das Album geschickt. Und dann haben sie halt einfach das Album genommen.

Andi: Irgendwo drei Minuten oder so was.
Jan: Und haben dann einen Preis draufgeklebt. Also hat es ‘n Preis gegeben dafür.

War der auch dotiert?
Jan: Nee, wir haben wahrscheinlich eher so was wie ‘ne Anerkennung bekommen. Weil erster Preis war Aphex Twin und Chris Cunningham und dann war’s das auch schon.

Andi: Mego!
Jan: Mego haben auch einen gekriegt - für ihr Gesamtwerk.
Andi: Aber die kennen wir.
Jan: Aber die sind ja auch aus Österreich!
Andi: Klar, Kuddelmuddel!

Und den Richard kennt Ihr nicht?
Jan: Welchen Richard?

Von Aphex Twin!
Jan: Ach so, nee! Der ist uns schon mal aus dem Weg gegangen. Aber sonst haben wir den noch nicht weiter kennengelernt.

Vielleicht hat er ja Angst vor der großen Konkurrenz?
Jan: Höchstens weil wir zwei sind. Ansonsten glaub ich nicht.

Ach so!
Jan: Ich glaube er ist schüchtern, aber in dem Sinne jetzt Angst hat er glaub ich nicht. Ich find das ist echt sehr verschieden. Also bevor wir uns mit dem ärgern würden, da gäb ‘s echt noch vieles andere worüber man sich eher ärgern würde, glaub ich. Oder umgekehrt hoffe ich auch, aber da bin ich mir jetzt nicht sicher, weil ich ihn ja nicht kenne.

Andi: Ja, der hat das auf jeden Fall verdient den Preis!

Wann wird denn die "Diskdusk" rauskommen, die Maxi?
Andi: Ja, die müssen wir, wenn wir jetzt wieder zurückkommen erst mal mischen.
Jan: Da kommt ‘ne Maxi noch vor dem Album, aber die wird irgendwie wohl nur an bestimmte Läden verteilt und dann gibt’s nach dem Album den richtigen Release von der Single. Das wird dann im September oder im Oktober sein. Zur Tour vielleicht im Oktober. Irgendwie so was in der Art. Dann gibt’s ja noch, ach nee, die gibt’s nicht mehr. Es gab ja noch die „Pickly Dread Rhythms" auf Sonig. So ‘ne Maxi von uns - aber die ist glaub ich ausverkauft. Kann man aber auch gucken im Internet oder so vielleicht. Oder man kann auch zu Sonig faxen.

Andi: Ist das Kabel noch dran? Ich seh’s nicht mehr...

[sucht nach dem Mikromikrofonkabel]

Jan: Da kann man hinfaxen: 0221 / 5107594 und da kann man fragen, ob ‘s die noch gibt.
Andi: Hier ist das dann eingeblendet die Nummer noch mal...
Jan: Hier ist ‘ne Schnake!
Andi: Kann man das machen?

Ja, ist alles machbar!

[PATSCH - Jan schlägt nach der Schnake...]

Könnt Ihr Euren Bandnamen noch mal rückwärts sagen?
Andi: Bandnamen rückwärts: S, also S...
Jan: Aber R, wie RRRR rückwärts?
Andi: Mouse On Mars... Sram No... ;-)
Jan: Suam ;-) Ergibt Suam dann auch wirklich Maus? Oder sagt man Saum, weil AU ist AU...
Andi: Ach war das jetzt irgendwie ein Test? Also ich mein, bedeutet das was?

Nein, das war kein Test, wir wollten das...
Andi: Du wolltest gucken, ob wir das machen!

Wir wollten das aufnehmen und rückwärts abspielen.
Andi: Ach so, ja das ist gut!

Eigentlich war das ganz anders geplant, aber da wir hier im Gästezimmer sind, wollte ich das nicht machen, daß Ihr Euch hier hinsetzt und sagt Sram No Suam Ollah und dann solltet Ihr umkippen. Dann sieht das so aus als ob Ihr so hochkommt und sagt Hallo Mouse On Mars.
Jan: Aber wir können uns doch auch hier nach hinten kippen lassen!
Andi: Sram No Suam Ollah... [übt]

Laßt das Hallo einfach weg, das ist besser. Denn wir sind - was heißt denn wir sind?
Jan: Können wir ja aufschreiben oder? Haben wir ’n Stift? Können wir uns nicht merken sonst...

Andi: Da, gleisch beißt’s disch!

Och Mann, ist doch alles so farbeinheitlich! [Ein einfarbiger Stift wurde gefunden]
Jan: Da bin ich auch dagegen, Danke... Okay, also sage ich Ollah Dnis Riw und dann sagst du Sram No Suam!

Andi: Was heißt denn das: Hallo Mouse On, ach so... Wir müssen aber dann auch damit anfangen.

Jan: Ja ja, stimmt: Dnis Riw Ollah müssen wir sagen!
Andi: Sram No Suam...
Jan: Dnis Riw Ollah.

[lassen sich nach hinten fallen]

Jan: Aber ist doch irgendwie kein Problem nach oben zu kommen eigentlich. Also jetzt rückwärts hochkippen lassen ist ja nicht jetzt so unmöglich!

Es ging ja auch eigentlich damals ums Bett also...
Jan: Ach so, so mit drauf fallen lassen. Auch so ’n bißchen Led Zeppelin-mäßig...

Genau...
Andi: Das hat ja auch so was, so ‘n bißchen diabolisch.
Jan: Wir können ja noch so ‘n Diepgen-Spruch rückwärts machen!

Was?
Jan: Hast Recht, sonst gibt’s noch Ärger mit FAB. Der Momper wird’s ja eh nicht, der wird ja eh kein Bürgermeister.

Bestimmt nicht...
Jan: Scheiße - und der Diepgen bleibt das dann.

Ich hoffe nicht.
Jan: Aber wer soll denn das dann sonst machen?

Momper oder sonst wer, aber nicht Diepgen...
Jan: Aber der Momper wird das ja auch nicht. Herr Kunzelmann wäre halt super, aber den wählt halt keiner.

Andi: Wir wohnen ja in Köln.
Jan: Wir wohnen ja in Köln und deswegen sind wir ja sehr froh, da gibt’s nämlich keinen Diepgen, der ja auf gar keinen Fall...

Andi: Was denn?
Jan: Ja der... Ist ja auch egal. Die entwickeln ja demnächst so Eier mit Schale, die nicht mehr springen kann, die dann nicht kaputtgeht. Wenn man die jetzt irgend jemand z.B. so auf den Kopf oder auf die Fensterscheibe von dem Auto - von so ‘nem Dienstmercedes - wirft, dann schlägt das Ei so durch. Durch die Scheibe durch und bleibt stecken. Hier als drittes Auge z.B., hier oben in der Schale so. Und dann kann man das wieder rausziehen und kann das dann noch kochen ganz normal.

Andi: Wiederverwenden!
Jan: Aber das hat ja jetzt auch irgendwie nichts zu tun, zum Thema hat das ja nichts zu sagen.

Andi: Da hat das Opfer noch so ‘n Bonus, oder wie?
Jan: Ja, das kann dann...
Andi: Also so wiederverwertbar, ist nicht einfach nur kaputt...
Jan: Stell dir mal vor, der Diepgen hat dann so ‘n Ei im Hirn stecken, eben mit dieser unverwüstlichen Schale und liegt so am Boden. Und die Sicherheitskräfte kommen dann alle und nehmen dann das Ei und kochen das einfach und essen das.

Andi: Oder er läßt es einfach drin und kommt nach Hause und dann sagt die Frau: Nimm doch mal das Ei aus dem Kopf.

Jan: Ja, das ist eher sogar wahrscheinlicher, daß so was passieren wird. Ja ansonsten, Berlin ist ja recht interessant. Wird ja echt aufgemöbelt und so. Das find ich schon erstaunlich!

Andi: Wobei ja jetzt dieses eine Teil, dieses Kaufhaus da, doch abgerissen werden soll. Dieses mit diesen Porsche-Spiegelglas-Sonnenbrillengläsern.

Jan: Ach so, das ehemalige dingsda SED...
Andi: Kaufhaus.
Jan: Wie heißt das da am Alexanderplatz, wo wir heute vorbeigefahren sind?

Horten, nee Karstadt?
Jan: KaDeWe meinst Du?

KaDeWe ist aber im Westen...
Jan: Nee, wo die SED drin, also wo das Parlament drin war.

Palast der Republik.
Jan: Ja der, Palast der Republik meinst du?
Andi: Ja, wo die das - was haben die da rausgeholt? Dieses...
Jan: Heroin!

Meat Asbestos.
Jan: Das ist doch so ‘n Hit von so ‘nem Spanier.

Nee, von Meat Beat Manifesto.
Jan: Ach so, ich dachte von diesem Ricky King oder wie der heißt - Asbestos!

Da müßt Ihr vorher noch schnell ‘ne Fotosession machen, bevor der abgerissen wird.
Jan: Ja, auf jeden Fall.

Und dann vielleicht auch noch mit Diepgen...
Jan: Oder so ‘n Film drehen. Diese Berlin-Cops, wo die mit so ‘nem Helikopter da reinfliegen.

Los, erzählt mal noch schnell, was Ihr an Berlin am meisten mögt.
Jan: Also ich find schön, daß die jetzt irgendwie da noch so ‘n Parkplatz gebaut haben. Da so unten im Süden - also bei Serbien die Ecke, wo die alles so schön flach gemacht haben. Wo die jetzt noch diesen zusätzlichen Ableger, diesen Flughafen da bauen wollen mit den Parkplätzen dran. Also das finde ich irgendwie ganz gut, dieses Park&Ride-System, was sie da jetzt entwickelt haben. Und die ungenutzte Fläche da um Belgrad rum und so dafür verwendet haben, das finde ich eigentlich ganz gut.
Das sind so Sachen, die finde ich ganz gut an der Berliner Republik. Daß man einfach jetzt ein bißchen lockerer auch umgeht mit Platz. Und so ‘n bißchen auch mal was investiert, einfach mal sich nicht so gehen läßt. Mal sich was vornimmt, auch mal so ‘n paar Ideen wieder entwickelt, das find ich ganz gut. Nicht immer alle so scheu und so, und ach, wir sind ja so komisch alle, sondern so ‘n neues Selbstbewußtsein find ich ganz gut! Flexibilität, Bewegung!

Wißt Ihr schon, was Ihr im Jahr 2000 machen wollt, oder Silvester?
Jan: Irgendwas, mit meiner Freundin mach ich da was...
Andi: Ich glaub ich werde sagen, ich werde das nicht feiern.
Jan: Hast du ja jetzt! Kannst du ja jetzt sagen z.B.
Andi: Ja, wie jedesmal und dann kommt irgendwie jemand und sagt: Komm doch mit, da ist ’ne Party. Und dann geht man da hin und langweilt sich und streitet sich mit seiner Freundin.

Jan: Ja, das kann sein.
Andi: Dann - ist das da in Ordnung zu Silvester? Ach ja! - dann ein paar Kracher!
Jan: Joschka Fischer könnte Bürgermeister von Berlin werden. Das fände ich z.B. eine gute Lösung. Da kann der nicht mehr so viel anrichten und so. Und das ist ‘n super Typ irgendwie, den finden alle gut. Der kann jetzt auch Anzüge tragen, gut die rutschen immer so ’n bißchen an ihm runter. Aber die kriegt man doch irgendwie geregelt, also daß die so dranbleiben. Oder? Das wär doch echt ‘ne Idee! Aber ich glaub, der will Bundeskanzler werden, irgendwie so was - der hat noch irgendwie was in Petto. Oder Guido Westerwelle!

Andi: Wer ist das denn?
Jan: Das ist auch so ‘n moderner Typ, so ‘n aufgeschlossener, weltoffener, so ‘n freigeistiger auch eher, so ‘n liberalerer irgendwie. Der ist auch für so Sachen... Das wäre eigentlich ein guter Bürgermeister find ich! Oder Bill Clinton! Das wär doch mal Hammer!

Andi: Ja, der ist bis dahin auch frei...
Jan: Ja, der kann dann einfach kommen und wird dann hier Bürgermeister von Berlin. Das wär der Hammer!

Monika die Praktikantin wird dann...
Andi: Die find ich auch gut als Bürgermeister!
Jan: Das wär super, he?
Andi: Ist auch ‘n guter Name: Monika die Praktikantin!
Jan: Das hat so was italienisches: Monika die Prrrraktikantin! Ja, das wär auch ganz gut. Aber ich glaub, um die muß man sich ja auch keine Sorgen machen. Aber die ist sehr repräsentativ. Und Lewinsky hat ja auch fast schon so was östliches. Ich finde mit so ‘nem Selbstverständnis irgendwie...
Ja, wir haben ja jetzt auch alle Punkte durch glaub ich: ISDN hatten wir noch nicht angesprochen...

Andi: Whirlpool!
Jan: Whirlpool - wollten wir eigentlich nichts zu sagen... Sauna, Solarium, Fitnessbereich.
Ja, das wär mit den Fragen ja eigentlich alles...

Andi: Hast du noch ‘ne Frage oder so?

Ja, also mit dem ISDN da hat mir jemand aufgeschrieben, ich soll Euch fragen, ob Ihr moderne Techniken benutzt, wie ISDN und Internet - Internet habt Ihr ja schon gesagt.
Jan: Aber Internet ist doch total schon voll vorbei eigentlich jetzt wieder.
Andi: Ja, wir benutzen MS VIP, das ist ein amerikanisches System und...
Jan: Und Stagnation ist im Moment meine Lieblingssoftware eigentlich.

Okay, sagt Ihr noch einen Abschlußsatz für die Berliner Zuhörer?
Andi: Ach das ist doch nicht Fernsehen?

Doch, doch, so als Abschluß noch...
Andi: Ach so, weil du sagtest Zuhörer...

Euch kann man auch zuhören!
Jan: Ja, also wir sind... Schneidet ihr eigentlich immer was dazwischen oder laßt ihr das am Stück laufen?
Andi: Nein, da müßt ihr schneiden!
Jan: So Videos zum Schluß!

Na ja, vielleicht Euer "Diskdusk"-Video und dann...
Jan: Das gibt’s noch gar nicht.

Das kommt ja auch erst demnächst, wir wollen ja sogar noch Live-Sachen von Euch integrieren.
Andi: Ah ja, das ist gut!

Deswegen hab ich Euch ja gefragt und deswegen weiß ich nicht, ob die Leute das verifizieren können, wenn Ihr dann sagt Ihr spielt mit Waldhorn, obwohl das Waldhorn kam ja nicht mit dazu.
Andi: Nee nee, wir haben ja gesagt, daß es nicht klappt.
Jan: Ja, wir hätten gekonnt, aber wär nicht passiert, wenn’s gewesen wär - wenn das nicht gewesen wär, meine ich... Ach Scheiße, Faden verloren...
Ja, also wir sind Mouse On Mars und ihr schaut Radio FAP ;-)

Fernsehen!
Jan: Ja, ja, schon klar! Ihr schaut...
Andi: Electrigger!
Jan: Elec, Electrig, Electriggger - die Steigerung im Fernsehen!
Andi: Ja, ihr solltet auf jeden Fall nicht zuviel Fernsehen gucken, auch mal bewegen. Sich vielleicht auch mal hier und da ein Clubfahrrad zulegen und mal die Landschaft erforschen. Oder auch mal über mehrere Tage hin mit dem Zelt einen Ausflug machen, vielleicht auch mal die Familie mitnehmen. Oder einfach nur neue Menschen kennenlernen, irgendwo einkehren und saubermachen, alten Omas über die Straße helfen...

Jan: Mal richtig aufräumen hier in Deutschland! Das wär doch mal was - FAB!!!

Zurück zum MarsMausMarathon - Etappe I


mouse on mars links
www.mouseonmars.com    offizielle homepage
www.sonig.com   Sonig Records

Click & get it!

© 1997-2016 by electrigger
last update: 14.nov 2016
impressum /////